Mag. art. Wolfram Seitz (A-Diplom-Kirchenmusiker) wurde 1989 in Krumbach (Schwaben) geboren und wuchs in Thannhausen auf. Er erhielt seinen ersten Klavier- und Orgelunterricht beim dortigen Kirchenmusiker Robert Sittny.

Es folgte Unterricht im Orgelspiel bei Peter Bader (Basilika-Organist von St. Ulrich und Afra, Augsburg), Bernhard Marx (Rottenburg/Neckar), Bernhard Kugler (Rottenburg/Neckar), und Johannes Mayr (Domorganist in Stuttgart).

Weiteren Unterricht erhielt Seitz zu dem bei Stefan Schuck aus Berlin (Chorleitung) und Bernhard Schmid aus Rottenburg (Gregorianik). 

Schon während seiner Schulzeit, im Alter von 13 Jahren, war Seitz Organist in Mindelzell und Maria Vesperbild. Später wurde er Organist und Chorleiter in der Pfarreiengemeinschaft Ichenhausen mit vorwiegendem Dienst in Autenried, Rieden und Hochwang.

Im Jahr 2010 begann Wolfram Seitz sein Studium der Kirchenmusik am Mozarteum in Salzburg, das er 2014 mit dem B-Diplom abschloss. 
Zum Wintersemester 2014 begann der junge Kirchenmusiker sein A-Diplomstudium, mit den Schwerpunkten Chorleitung, Komposition und Gregorianik, das er zum Sommersemester 2016 mit "Auszeichnung" abschloss.

Die wissenschaftliche Forschungsarbeit „Die Antiphonen des 6. Modus“  (Gregorianisch) rundete sein Studium ab. 

Zu seinen Dozenten am Mozarteum Salzburg gehörten Domorganist Prof. Dr. Heribert Metzger (Orgel & Orgelimprovisation), Prof. Karl Kamper (Chorleitung & Operndirigieren), Prof. Kurt Estermann (Komposition), Mag. Franz Xaver Kainzbauer (Gregorianik), Günther Firlinger (Musiktheorie) und Albert Angelberger (Chorleitung). 

Zudem besuchte er zahlreiche Meisterkurse, z. B. bei O. Latry, M. Radulescu, T. Kopmann, Dieter Falk, John Rutter.

.Während seines Studiums in Salzburg leitete er diverse Chöre, u.a. den Universitätschor der Medizinischen Privatuniversität Paracelsus (PMU).

Seit mehreren Jahren konzertiert Wolfram Seitz als Organist und Dirigent im In- und Ausland. Dabei kamen auch bereits einige seiner eigenen Kompositionen zur Aufführung.
Besonders stolz ist der Organist darauf, dass in das Orgelbuch zum neuen Gotteslob einige seiner Orgel-Vorspiele aufgenommen wurden.

Im Juli 2014 hat Wolfram Seitz das Amt des Kirchenmusikers in der Pfarrei Heilig Geist Günzburg übernommen und leitet somit auch das heilig geist ensemble Günzburg.

 

Seit 2017 leitet er die Chorgemeinschaft Liederkranz 1862 e. V. Krumbach.